AfA im Neckar Odenwald Kreis

Wir werden Ottmar nicht vergessen

Arbeitsgemeinschaften


Ottmar Schreiner

Im Alter von nur 67 Jahren ist unserer ehemaliger AfA-Bundesvorsitzender Ottmar Schreiner seiner schweren Krebserkrankung erlegen.

Ottmar Schreiner stand immer auf der Seite von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Schon sehr früh forderte er zusammen mit seiner AfA den Mindestlohn. Er hatte erkannt, dass es leider eine steigende Zahl von Beschäftigten gab, bei denen es fast unmöglich ist, zeitnah ein qualifiziertes tarifliches Entgeltsystem zu erkämpfen.
Gerade für die Betroffenen wollte er schnell einen gesetzlichen Mindestlohn, um sie ein Stück vor Ausbeutung zu sichern und ihre Würde zu erhalten.
Die Würde des Menschen war für ihn eine der zentralen Fragen. Aus diesem Blickwinkel kam auch sein konsequenter Kampf gegen die Absenkung von Leistungen und Bezugsdauern im Rahmen der Agenda 2010.
Gute Arbeit bestand für ihn aus guter Entlohnung und einer guten sozialen Absicherung auch über das Arbeitsleben hinaus. Die Rente mit 67 lehnte er kategorisch als Rentensenkungsprogramm ab.
„Nur mit der SPD wird es eine gute Politik für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer geben“ so seine „Durchhalteparole“ in der Zeit, in der neoliberale Politikansätze in der SPD hoffähig waren.
Konsequent die Auseinandersetzung in der Partei zu suchen und sie nicht zu verlassen, hat sein Vorbild in der Agendahochzeit viele in der SPD gehalten die sonst, die Partei verlassen hätten.
Die deutsche Politik, die SPD und insbesondere die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben mit dem Tod von Ottmar Schreiner eine wichtige Stimme verloren.
Danke, Ottmar. Du bist für uns ein Ansporn, weiter eine Politik für „Schwächere“ zu machen.
In Gedanken sind wir bei seiner Familie
Hartmut Laser (AfA-Kreisvorsitzender Neckar-Odenwald)

 
 

AfA Newsletter

AfA

Information

 

Besucherzähler

Besucher:4727
Heute:12
Online:1